Fair(an)e Stimmung auf der LCOY 2022

LCOY ist weder ein neu entdecktes Tier, noch der Begriff für eine neue Coronavariante. LCOY, gesprochen [‘elkoi] ist die Abkürzung für Local Conference of Youth, eine nationale Jugendklimakonferenz zum Klimaschutz gefördert durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Historischer Startpunkt war 1995 die erste COP (Conference of the Parties) – die offizielle Klimakonferenz der Weltgemeinschaft. Seit 2009 wird in Ergänzung die jährliche COY (Conference of Youth) als Plattform speziell für junge Menschen, zum Vernetzen und zum Ausbauen der Fachkompetenz, organisiert. Die LCOY ist ein Ableger der COY, bei der junge Menschen zusammen kommen, die gemeinsam die Zukunft gestalten wollen und dafür Ideen für eine nachhaltige und umweltfreundliche Welt entwickeln. Die Ergebnisse werden gesammelt an die COY weitergegeben. Mittlerweile sind LCOYs auf allen Kontinenten zu finden, im Jahr 2021 neben Deutschland auch in Indien, Nepal, Kenia, Haiti, Panama, Turkmenistan, Timor-Leste und viele weitere

Die 5. deutsche LCOY fand vom 28.- 30. Oktober 2022 an der Leuphana Universität in Lüneburg statt, auf welcher rund 1.200 junge Menschen zusammengekommen sind. Über 150 Speaker*innen, unter anderem Bundesverkehrminister Volker Wissing, waren vertreten. Außerdem gab es über 250 Beiträge in Form von Workshops, Diskussionen und Vernetzungsangeboten. Es gibt einen archivierten Livestream von der LCOY (https://www.youtube.com/c/LCOYGermany/playlists), um das Rahmenprogramm nachzuschauen. Die übergreifenden sieben Fokusthemen waren COP27, Skill Building, Politik hautnah, Connect & Create, Climate Science, Wirtschaft und Kultur & Gesellschaft. Und dieses Jahr durften wir, die FairActivists an nicht nur den spannenden Vorträgen beiwohnen sondern selbst eine Diskussionrunde zu dem Thema Klimagerechtigkeit und Fairtrade führen. Gemeinsam mit andere jungen Engagierten haben wir über die soziale Gerechtigkeit in Zeiten des Klimawandels gesprochen. Unser Ziel war ein Austausch auf Augenhöhe, gegenseitiges Inspirieren und Sensibilisierung zu den Themen globale Gerechtigkeit, fairer Handel und individuelle und institutionelle Verantwortlichkeiten. Dafür haben wir einen Input zu aktuellen Adaptation- und Mitigation-Prozessen von Fairtrade vorgestellt und eine nachfolgende Diskussions- und Fragerunde moderiert. Das Motto wärend der Runde: Wir machen uns stark für Klimagerechtigkeit! Die Logik dahinter bringt Deborah Osei–Mensah, Fairtrade Youth Ambassador auf den Punkt: “There’s no social justice on a broken planet.”. Lasst uns gemeinsam für eine nachhaltige und faire Welt kämpfen!

 

                  

Quellen:

lcoy.de
fairactivists.de
https://www.fairtrade-deutschland.de/fileadmin/DE/01_was_ist_fairtrade/04_fokusthemen/Klimawandel/2021_04_FT_O2B_Climate_Change_Project_Final_web.pdf