Die Fairtrade-Welt auf der BioFach

Letze Woche waren wir auf der Biofach in Nürnberg, der weltweit größten Fachmesse für Bio-Produkte. Sie findet normalerweise jedes Jahr im Februar statt, wurde wegen der Pandemie jedoch in den Sommer verschoben. Für uns und unsere Fairtrade-Kolleg*innen aus dem globalen Süden war es eine lang ersehnte Möglichkeit, wieder zu reisen und mit unseren Geschäftspartner*innen direkt in Kontakt zu kommen. Für ein paar unserer Kolleg*innen z.B. aus Afrika war es sogar die erste Reise nach Europa.

 

Es war toll, dass wir als Fairtrade-Team aus so vielen Ländern zusammen vor Ort sein konnten. So konnten wir genau das tun, wofür Fairtrade steht: Die Lebens und Arbeitsbedingungen der Kleinbäuer*innen und Arbeiter *innen aus dem globalen Süden den Handels- und Herstellerunternehmen im globalen Norden sichtbar machen und zeigen, wie wichtig fairer Handel ist!

Es ist außerdem immer wieder toll, auf Veranstaltungen wie der Biofach Produkte mit dem Fairtrade-Siegel zu sehen. Viele Unternehmen sind sich ihrer globalen Lieferketten und der Realitäten in den Ursprungsländern bewusst und können stolz darauf sein, mit der Bio- und Fairtrade-Zertifizierung einen Impact in den Anbauländern zu erzielen!