Die erste Fairtrade Convention!

Zum 30-jährigen Jubiläum hat sich Fairtrade Deutschland e.V. etwas ganz Besonderes für junge, am fairen Handel interessierte und engagierte Menschen überlegt – eine Fairtrade Convention, die sogenannte Faircon. Dafür kamen Teilnehmer*innen nicht nur aus ganz Deutschland, sondern auch aus Afrika und Lateinamerika nach Berlin, um gemeinsam neue Ideen zu den drei Challenges Climate, Impact und Utopia zu entwickeln.

Nach einem gemeinsamen Frühstück und kurzem Input zum Ablauf des ThinkFair-Modells, nach welchem die Projektidee aufgebaut wurde, wurden die Teilnehmer*innen in insgesamt neun Gruppen auf- und einem Mentor*in zugeteilt. Es war sehr interessant die Teammitglieder persönlich kennenzulernen und seinen Platz in der Gruppe zu finden. Gemeinsam wurde dann mit Hochdruck an der Entwicklung einer Projektidee gearbeitet, die nur durch eine kurze Mittagspause mit gemeinsamem Essen unterbrochen wurde.

Bis 17.00 Uhr musste nicht nur die Projektidee, inklusive grobem Business Plan und Roadmap stehen, sondern auch eine Power Point und zwei Teammitglieder bereit für einen Pitch auf der Bühne vor der Jury. Jede Gruppe stellte ihre Projektidee vor allen Teilnehmer*innen und den Juror*innen vor. Die Jury wählte dann drei Teams, die in der zweiten Runde vor Publikum nochmals die Chance hatten, ihre Idee zu verteidigen.

Eines der großen Highlights des Abends war der finale Pitch der drei zuvor gewählten Teams. Drei komplett unterschiedliche Ideen kämpften in einem sehr knappen „Rennen“ gegeneinander. Letztendlich entschied sich das Publikum für das Projekt „Fairchange“ der Impact Challenge.

Die Idee hinter „Fairchange“ ist es, die Auswirkungen von Fairtrade auf die Produzent*innen im globalen Süden für die Konsument*innen im globalen Norden sichtbar zu machen. Dafür soll ein Austauschprogramm zwischen jungen Menschen aus globalem Norden und Süden ins Leben gerufen werden. Somit haben beide Seiten die Möglichkeit einen „Blick“ in das Leben des anderen zu werfen, um zu begreifen, was Fairtrade wirklich bedeutet und wo es einen Unterschied macht. Die dabei gewonnenen Erfahrungen bedeuten einen großen Mehrwert für jeden Einzelnen, aber auch für die Gesellschaft.
Das Team von „Fairchange“ ist sehr motiviert die Idee mit der Hilfe und Unterstützung von Fairtrade in einem Pilotprojekt zu realisieren.

Fotos © Fairtrade Deutschland / Tim Keweritsch